Wie werden wir in Zukunft zusammen arbeiten?

Immer noch face-to-face im Großraumbüro oder alle vor dem Laptop im Home Office? Immer mehr Arbeitsbereiche, besonders körperliche Tätigkeiten und Handwerk könnten verschwinden.
Welche Jobs werden in Zukunft von Robotern übernommen und welche neuen werden dazukommen?

 

VIDEO: ZUSAMMEN ALLEIN

Zusammen ist man weniger allein. Das gilt auch für den Arbeitsplatz. In der Zukunft jedoch arbeitet jeder zuhause an seinem eigenen Computer und nur noch in Telefonaten werden die Erinnerungen an die gemeinsamen Stunden im Büro wach.

 

INTERVIEW: WAS WILLST DU WERDEN, ADHANUM?

Wie lange bist du schon in Deutschland? Machst du ein Praktikum? Was willst du später werden? Auch in den Drehpausen lässt die Jugendlichen die Frage nach ihrer persönlichen Zukunft nicht los und ein spontanes Interview über Adhanums Zukunftspläne in Deutschland entsteht.

 

IM ATELIER DES MALERS FRANZ FUSSEDER – EINE HANDYFREIE ZONE

Zwei kleine Räume mit Oberlichte in einem Hinterhof, vollgestellt mit Büchern, Fotos, alten Kassetten und Schallplatten und natürlich unzähligen Aquarellen und Skizzen – ein Ort also, der unzählige Geschichten beinhaltet. Und dennoch Platz für über dreißig Personen, die sich sogleich ans Werk machten, um ihre Eindrücke des Tages zu verarbeiten und eines der zahllosen Motive aus dem Atelier zu Papier zu bringen. Was am Vortag mit einem Zeichen-Workshop in Ebersberg begann, in dem der bekannte Münchener Maler Franz Fusseder den Jugendlichen die Kunst des genauen Beobachtens und der „Entschleunigung“ beim Porträtieren nahebrachte, im Atelier des Künstlers am Königsplatz seine Fortsetzung finden.

 

Arbeitsorte im Wandel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Immer mehr manuelle Tätigkeiten verschwinden. Der Marktplatz, ursprünglich ein Ort des Handels und Austauschs, verlagert sich in das Internet. Und auch Baustellen, die das Stadtbild prägen, werden in Zukunft vielleicht nicht mehr von Menschenhand gesteuert.